Die eheliche Pflicht

§ 1353 BGB:

Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet.

Zur ehelichen Lebensgemeinschaft gehört eine gemeinsame Wohnung. Der Mann hat die Pflicht, zu arbeiten und den Lebensunterhalt für die Familie zu erwirtschaften. Die Frau sorgt für ein sauberes Haus, geht einkaufen, kocht Essen und kümmert sich um die Kinder.

Eheliche Lebensgemeinschaft ist mehr als eine Wohngemeinschaft. Die Ehe wird zum Zweck, eine Familie zu gründen und Kinder zu zeugen, geschlossen.

Zur Ehe gehört, regelmäßig miteinander zu verkehren (eheliche Pflicht). Ebenso gehört die Pflicht zur ehelichen Treue dazu, d.h., nicht mit anderen zu verkehren (Ehebruch).

Eheliche Pflicht und eheliche Treue gewährleisten

  • die Verhinderung der Ausbreitung von Krankheiten
  • die Stabilität der Ehe
  • die Sicherheit des Familienunterhaltes: Der Mann kann sich voll auf seinen Beruf konzentrieren, da er keine Zeit mehr für die Partnersuche aufwenden muß.
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s